Wie lange sind Kondome haltbar?

Wie lange sind Kondome haltbar?

Dass Kondome sicher vor Geschlechtskrankheiten und einer Schwangerschaft schützen, ist bekannt. Kein Geheimnis ist auch, dass Kondome sich einer zunehmend großen Beliebtheit erfreuen. Was viele aber nicht wissen: Wie lange sind Kondome haltbar? Haben Kondome überhaupt ein Mindesthaltbarkeitsdatum wie Wurst oder Käse? Tatsächlich gibt es ein Mindesthaltbarkeitsdatum, was nach Möglichkeit nicht überschritten werden sollte. Was passiert jedoch, wenn Kondome nicht mehr haltbar sind? Sind sie in diesem Fall nicht mehr sicher?

Kondome haben ein Verfallsdatum

Wie lange Kondome haltbar sind, kommt auf den jeweiligen Hersteller an. Jeder der Hersteller hat eine eigene Mischung bei der Zusammensetzung der Inhaltsstoffe. Von dieser Zusammensetzung hängt es letztendlich ab, wie lange ein Kondom haltbar ist. Die Angabe auf den Packungen kann leicht verwirrend sein und jeder, der Kondome benutzt, sollte mit dieser Angabe vorsichtig umgehen. Die meisten Kondome sind vier Jahre haltbar, es gibt allerdings Hersteller, die garantieren sechs Jahre Mindesthaltbarkeit. Ein kürzerer Zeitraum ist ebenso möglich, es kommt dabei auf die richtige Lagerung an. Wenn Kondome haltbar sein sollen, müssen direkte Sonneneinstrahlung und Hitze unbedingt vermieden werden. Licht und Hitze machen Kondome porös und damit nicht mehr sicher. Die beste Lagerung ist vor Licht geschützt und nach Möglichkeit kühl.

Was schadet der Haltbarkeit?

Neben Licht und großer Wärme können Kondome auch Fett und Öl nicht sonderlich gut vertragen, es macht sie schnell porös und unsicher. Handelt es sich im Kondom aus Latex, dürfen nur für Latex geeignete Gleitgels zur Anwendung kommen. Ist das nicht der Fall, zerstören diese Gleitgele die feine Oberfläche der Kondome. In der Folge sind sie porös und nicht mehr sicher. Nicht zuletzt entscheidet die richtige Handhabung darüber, wie lange Kondome haltbar sind. Wer nicht sicher ist, ob das Präservativ Schaden genommen hat, sollte das Kondom lieber sofort entsorgen.

Keine Tests möglich

Um bei Lebensmitteln die Haltbarkeit zu überprüfen, reicht es meist aus, daran zu riechen. Spätestens der Geschmackstest zeigt dann an, ob etwas noch zu genießen ist oder nicht. Ob Kondome haltbar oder nicht mehr zu gebrauchen sind, lässt sich mit einem Test leider nicht feststellen. Löcher und Risse sind zwar auf einen Blick zu erkennen, optisch ist jedoch nicht sichtbar, ob das Kondom spröde ist. Trotzdem ist es empfehlenswert, vor dem Gebrauch einen Blick auf das Material zu werfen. Es ist zudem auch fühlbar, ob ein Kondom haltbar ist oder nicht. Nicht mehr ganz frische Kondome fühlen sich spröde und nicht mehr so glatt an. Sollte das der Fall sein, lieber auf Nummer sicher gehen und ein neues, noch haltbares Präservativ benutzen.

Fazit

Das Badezimmer ist nicht der richtige Ort, um Kondome richtig aufzubewahren. In fast jedem Badezimmer ist es feucht und meist auch zu warm, zwei Dinge, die Kondome nicht gut vertragen. Dunkel und trocken ist dagegen die Schublade im Nachttisch, dort können Kondome selbst für einen längeren Zeitraum liegen. Kondome in der Geldbörse oder in der Hosentasche aufzubewahren, ist keine so gute Idee. In der Geldbörse wird ein Kondom schnell rissig und porös, in der Hosentasche sorgt die Körperwärme dafür, dass Kondome nicht lange haltbar sind.

Beitragsbild: @ depositphotos.com / srongkrod481

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (15 Bewertungen, durchschnittlich: 4,76 von 5)

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von kondomshop.org
Redaktion

Letzte Artikel von Redaktion (Alle anzeigen)