Kondome schützen vor Aids

Kondome schützen vor Aids, das wissen eigentlich die meisten Menschen. Aber immer noch wird mit dem Thema ungeschützter Sexualverkehr viel zu sorglos umgegangen. Besonders junge Menschen sind leichtsinniger und leichtfertiger im Umgang mit Risiken. Ihre ersten sexuellen Erfahrungen machen sie oft spontan und aus einer Stimmung heraus, die sie nicht an den Schutz vor Aids nachdenken lässt. Vielleicht herrscht immer noch die Meinung, dass Aids eine Krankheit von Schwulen sei und sie somit nicht davon getroffen werden könnten. Das ist aber nicht so!

Sich und andere schützen!

Kondome schützen vor AIDS

Ungeschützter Verkehr birgt tatsächlich ein großes Risiko. Aids ist mit Abstand die größte Gefahr, die davon ausgeht, ohne ein Kondom sexuellen Kontakt zu haben. Aber was genau ist das eigentlich? Wie kann ich mich anstecken? Wie kann ich mich schützen? Diese Fragen sollte sich jeder grundsätzlich jeder gestellt haben, möglichst bevor er die ersten sexuellen Kontakte erlebt.

Das Aids eine Immunkrankheit ist, haben viele schon gehört. Es ist eine Kombination von Symptomen, die zur Zerstörung des Immunsystems führt. Die verursachenden HIV-Viren können auch durch die heute bereits mögliche medikamentöse Behandlung mit antiretroviralen Medikamenten nicht vollkommen aus dem Körper entfernt werden.

Kondome verhindern die Übertragung der Erreger

Die Übertragung findet in fast allen Fällen durch den Kontakt mit Körperflüssigkeiten statt. Am häufigsten sind Schleimhautverletzungen, auch wenn sie noch so klein sind. Aus diesem Grund erfolgen die meisten Infektionen über Vaginal- oder Analverkehr ohne Verwendung von Komdomen. Ebenso kann Oralverkehr zu einer Ansteckung führen, wenn die Mundschleimhaut feinste Verletzungen aufweist - die nicht unbedingt spürbar sind - und in Kontakt mit Ejakulat eines Infizierten kommt.

Aus diesen genannten Gründen ist die Verwendung eines Kondoms eine unabdingbare Vorsichtsmaßnahme, gerade im Zusammenhang mit AIDS. Aber auch eine Reihe anderer Vorteile sprechen für eine Kondombenutzung. Weitere Ansteckungen mit Geschlechtskrankheiten und anderem sind ebenfalls sehr schnell möglich. Diese sind, wenn auch nicht tödlich endend, aber sehr unangenehm und können gleichfalls ernste Konsequenzen nach sich ziehen. Kondome sind dagegen kein Gefühlstöter und können sogar spielerisch in die Liebe eingebunden werden. Selbst für Kondommuffel gilt: Kondome sind ein klares Bekenntnis zum Schutz - für sich selbst UND für den Partner!

Möchten Sie nun Kondome bei unserem Werbepartner kaufen?